Die Sonderausstellung

Kramlaube 1klein

Die neue Sonderausstellung thematisiert 550 Jahre Marktrecht Langnau.

Es handelt sich bei der "nüw ordnung" der Räte und Burger der Stadt Bern um eine Neuordnung der ländlichen Wirtschaft. Das Dokument bestätigt zum ersten Mal schriftlich "ettlich jarmarckt".

Der Langnauer Markt ist insofern eine Besonderheit, als dass im 15. Jahrhundert auf Druck der städtischen Zünfte alle ländlichen Märkte verboten wurden. Die Landschaft sollte die Nahrung anbauen, die Städte die Menschen mit Handwerksprodukten versorgen. Im Hügelland des Emmentals war keine Stadt gegründet worden. Der Rat sah offenbar ein, dass die Distanzen zu Burgdorf, Huttwil oder gar Bern zu weit waren, um die Landbevölkerung mit dem Nötigsten zu versorgen. So behielt Langnau seine Märkte, von denen man nicht weiss, wann sie ursprünglich bewilligt worden waren.

Markt bedeutet Handel. Das Emmental war besonders im 18. Jahrhundert eine wichtige Wirtschaftsregion des alten Bern. Die Sonderausstellung beleuchtet die häufigsten Handelsgüter, die Wege und Veränderungen über die Jahrhunderte. Wie einschränkend die Vorschriften und wie kompliziert der Warenverkehr bis weit ins 19. Jahrhundert war, lässt sich heute kaum mehr nachvollziehen!

Märit 4 klein    Märit 6 - klein