Vergangene Projekte

Sonderausstellungen und Projekte

5.4.2022 – 11.9.2022

Alt Sucht Neu – Das Regionalmuseum Chüechlihus entsammelt, mach mit!

Ausstellung im Dachstock des Jugendhauses in Langnau i.E.

Das Regionalmuseum Chüechlihus gab 2022 154 Objekte zur Entsammlung frei, 14 davon fanden den Weg wieder zurück in die Sammlung. Die 140 Objekte, bei denen gemeinsam mit der Bevölkerung entschieden wurde, dass diese definitiv das Museum verlassen werrden, wurden in 116 Objektgruppen für Weiterverwendungen angeboten. Dafür gingen im Museum 202 Bewerbungen ein. Schliesslich erhielten 96 Bewerbungen ein oder mehrere Gegenstände. Aus den 24 Objekten, auf die sich niemand bewarb, entstand die partizipative Skulptur #AltSuchtNeu in neongelb.

Impressum

Museumsleitung und Gesamtprojektleitung: Carmen Simon
Projektleitung: Simon Schweizer
Kommunikation: Rebecca Häusel
Administration und Veranstaltungen: Laura Schaffroth
Zivildienstleistende und Freiwillige
ENTSAMMELN.CH

27.11.2022-6.1.2023

«Kunst am Baum» für Weihnachten im Regionalmuseum Chüechlihus

Das Regionalmuseum Chüechlihus zeigt und diskutiert unterschiedliche Sichtweisen auf die Region wie es auch unterschiedlichen Perspektiven aus der Region eine Plattform bietet. Das Museum bietet damit auch Platz für regionale Kunstschaffende und Kunstschaffen, das sich mit der Region auseinandersetzt. Die Idee und Umsetzung des Projekts «Kunst am Baum» stammte von der Langnauer Künstlerin Jasmin Wüthrich, die mit dieser Installation danach fragte, ob mit Kunst als schmückendes Element eine gesellschaftliche Verbindung hergestellt und ein neuer Kontext der Kunsterfahrung, sowie Gesprächsorte initiiert werden können. Die Gesamtinstallation, der Baum wie aber auch der Baumschmuck – die einzelnen Aquarelle von Sebastian Kelemer – konnten im Museum erworben werden.

2020 – 2021 Die Entdeckung der Kindheit
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2019 Kommt ins Emmental
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2018 Nadel Faden Fingerhut
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2017 Marktrecht
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2016 Reise in ein besseres Leben
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2015 Wasserkraft – Wassernot
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2014 Vereine
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2013 Holzbaukunst des Emmentals
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2012 Iibund – Tschämele – Zuechestaa
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2011 Heilpflanzen aus dem Bauerngarten
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2010 Volkstheater
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2009 Das Museum lebt
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2008 Auf Freiersfüssen
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2007 Verarmt – Verdingt – Gering geschätzt
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2006 Mahlzeit
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2005 Das schwache Geschlecht
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2004 Der Bauernspiegel
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2003 Flachs und Hanf
Projektleitung und Kuration: Madeleine Ryser

2002 Bildung
Projektleitung: Madeleine Ryser

Madeleine Ryser arbeitete die Themen der Ausstellung jeweils im Rahmen einer Begleitbroschüre auf. Daraus ist ein bunter Strauss an Texten zum Emmentaler Kulturerbe entstanden: von den Klöstern über Naturkatastrophen, den Handel, die Liebe und das Leben im Emmental bis hin zu verschiedenen Persönlichkeiten, die die Region auch ausserhalb ihrer Grenzen bekannt machten. Die Broschüren sind im Museumsshop erhältlich.

In der Publikation «Oberemmentaler Geschichten» werden diese Texte gebündelt veröffentlicht. Ergänzt und kontextualisiert werden sie mit spannenden Beiträgen über die und aus der Region. Damit handelt es sich nicht nur um eine Publikation mit dem Vermächtnis der ehemaligen Museumsleiterin. Es ist ein Nachschlagewerk zur Emmentaler Geschichte, das mit seiner Themenvielfalt und den leicht zugänglichen Texten spannende Einblicke in die hiesige Historie bietet und damit einen Beitrag dazu leistet, dass die Vergangenheit aller Emmentaler:innen bewahrt und weitergegeben wird. Die Publikation «Oberemmentaler Geschichten» ist ebenfalls im Museumsshop erhältlich.

Bis zur Auflösung der Stiftung Schwaar (2019) wurden im Regionalmuseum Chüechlihus ab 2009 regelmässig Ausstellung mit Gemälden aus deren Sammlung gezeigt.