Solidarität im Krieg

Solidarität in Zeiten des Krieges

Das Regionalmuseum Chüechlihus solidarisiert sich mit den Menschen, die von Krieg betroffen sind

Was passiert, wenn plötzlich alles, was wir sind – alles, was uns ausmacht, in Gefahr gerät? Was passiert mit uns, wenn andere in Gefahr sind? Als Museum, Verbandsmitglied der Schweizer Museen und Partnerin des International Council of Museums (ICOM) solidarisiert sich das Regionalmuseum Chüechlihus mit den Menschen, die von Krieg betroffen sind. Es setzt sich im Rahmen seiner Möglichkeiten für den Schutz von materiellem und immateriellem Kulturerbe ein sowie gegen die Zerstörung von kulturellen Identitäten und versucht mit seiner Arbeit zu helfen, die Geschehnisse einzuordnen.

SPENDE
Zum Saisonstart 2022 spendete das Museum den gesamten Erlös aus den Eintritten vom Samstag und Sonntag, 19. und 20. März 2022: insgesamt 400.00 CHF, an die Organisation «Blue Shield International». Die NGO «Blue Shield International» ist eine der UNESCO zugeordnete Organisation, die sich für den Schutz von materiellem und immateriellem Kulturerbe einsetzt. Dabei wird dem Kulturgutschutz in Konflikt-, Katastrophen- und Notfallsituationen besondere Bedeutung beigemessen.

WALL OF SUPPORT
Zusätzlich hat das Regionalmuseum Chüechlihus in seinem Foyer eine Wand aufgestellt, an der die Museumsbesucher:innen ihre Gedanken, Fragen und Statements anbringen können. Das Museum wird Teile davon aufgreifen und über seine Kanäle und in Begleitung entsprechender Expert:innen diskutieren.

#KulturGegenKrieg #CultureAgainstWar #HeritageInDanger #TogetherForPeace